Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich
Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle über diese Plattform, vertreten durch TCS GmbH, Hörenweg 8, 47877 Willich, Telefon: 0821 / 41 90 360, Fax: 0821 / 56 777 64, E-Mail: info(at)weiterbildung-förderung.de
(nachfolgend Anbieter genannt), begründeten Rechtsbeziehungen und Ihnen
(nachfolgend Kunde) genannt.

2. Vertragsgegenstand
Der Anbieter vertreibt Live-Learning, Frontalunterricht, Lehrvortrag, Interaktion mit dem Lehrpersonal-Seminare mittels virtuellen Klassenzimmern, die über diese Plattform käuflich erworben werden können.

3. Zugang zum Angebot
Die Bedingungen zur Nutzung dieses Angebots:
• Grundlagen MS Office oder vergleichbare Office-Anwendungen
• Internetfähiges Endgerät
• Internet-Anschluss
• Webcam
• Headset, alternativ Kopfhörer und Lautsprecher

Die technischen Voraussetzungen sind kein Bestandteil des Angebots. Alle dabei entstehenden Kosten für Hard- und Software, für Onlinezeit oder -volumen, trägt der Kunde.

4. Angebot und Vertragsschluss
Die Buchung erfolgt über den Online-Shop. Erfolgreich ist sie, wenn wir Ihre Bestellung bestätigen bzw. das Online-Seminar für Sie freischalten.

5. Rücktritt, Widerruf
Rücktritte und Kündigungen bedürfen immer der Textform (E-Mail ausreichend ohne Angabe der Gründe an info@weiterbildung-förderung.de). Grundlage der Stornierung ist das Eingangsdatum der schriftlichen Stornierung. Das Fernbleiben vom Unterricht gilt nicht als Kündigung.

Ein Rücktritt vom Teilnahmevertrag kann bis zum letzten Werktag vor Beginn der Qualifizierung erfolgen. Für den Teilnehmer ist in diesem Fall der Rücktritt gebührenfrei.

Die dem Teilnehmer ggf. ausgehändigten Lernmaterialien sind im Falle des Widerrufes unaufgefordert an den Veranstalter zurückzusenden.

6. Kündigung
Eine Kündigung durch den Teilnehmer ist bei Arbeitsaufnahme möglich. Die Maßnahme wird dann anteilig abgerechnet. Eine Kündigung durch den Träger kann erfolgen, wenn der Teilnehmer zu viele Abwesenheiten verursacht hat und der Maßnahmenerfolg dadurch nicht mehr erzielt werden kann

7. Kursgebühr und Zahlungen
Die Preise verstehen sich als Preise pro Teilnehmer und Kurs zzgl. MwSt. Der Preis kann per Rechnung, Direktüberweisung, PayPal oder Kreditkarte beglichen werden. Wenn Sie sich für die Zahlungsart „Rechnung“ entscheiden, werden Sie erst nach Geldeingang zum Kurs freigeschaltet.

8. Zulassungsvoraussetzungen der Teilnehmer
Zugelassen zur Maßnahme werden alle Personen mit entsprechender Ausbildung, entsprechendem Vorwissen oder mit einem qualifizierenden Schulabschluss und mindestens 6-monatiger Berufserfahrung.

9. Teilnahmebestätigung
Sie erhalten nach Abschluss ein Teilnahmezertifikat.

10. Urheberrecht
Alle von uns zur Verfügung gestellten Unterlagen (Kursmaterialien) und Inhalte in Bewegtbild dürfen weder kopiert, vervielfältigt oder in einer anderen Form an Dritte weitergegeben oder veröffentlich werden.

11. Verfügbarkeit des Online-Angebots
Der Anbieter ist berechtigt, die Leistungen oder die Verfügbarkeit der Online-Angebote im Zuge von Wartungsarbeiten zu begrenzen. Der Anbieter übernimmt keine Gewähr für die ununterbrochene Verfügbarkeit des Online-Angebots. Sollte dadurch die 10-tägige Zugriffszeit beeinträchtigt werden, wird der Zugriff auf die erworbenen Inhalte um den Zeitraum verlängert, wie sie nicht abrufbereit zur Verfügung standen.

12. Kursinhalte
Der Anbieter behält es sich ausdrücklich vor, Teile oder den gesamten Inhalt des Angebots ohne besondere Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Bereitstellung zeitweise oder endgültig einzustellen. Über die endgültige Einstellung eines Kurses werden betreffende Kunden mit einer Frist von 4 Wochen vorab per E-Mail benachrichtigt.

13. Haftung
Für verweisende Inhalte oder Fremdsoftware (Apps, Tools) übernimmt der Anbieter keine Haftung.

14. Sonstige Bestimmungen
Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

15. Salvatorische Klausel
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder unwirksam, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: Mai 2021

Maximal weitere 15 % zusätzliche Förderung möglich:

5 % bei Qualifizierungsvereinbarungen der Sozialpartner

Wenn Ihre Weiterbildung vertraglich festgelegt ist: Es zwischen Ihnen und Ihrem Arbeitergeber eine Vereinbarung oder einen Tarifvertrag gibt.

10 % bei bei erhöhtem Weiterbildungsbedarf in Ihrem Betrieb

Wenn eine Weiterbildung dringend benötigt wird, um das Unternehmen zukunftsträchtig aufzustellen. Und um den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden.

15 % bei Qualifizierungsvereinbarungen und erhöhtem Weiterbildungsbedarf

Wenn beide bereits genannten Voraussetzungen eintreffen.

Das hat funktioniert.

Ihre Daten wurden übermittelt.
Wir melden uns so schnell wie möglich!